Gymnasium „In der Wüste”
Schülerbegleitung, Begabungsförderung, MINT-EC-Schule, Europaschule, Musikprofil, Sportfreundliche Schule

Dritter Diktatwettbewerb "Osnabrück schreibt"

Am Mittwoch, dem 05. April 2017, fand nun schon bereits zum dritten Mal der große Diktatwettbewerb "Osnabrück schreibt" statt, diesmal in einem ganz besonders schönen Rahmen, nämlich in der Aula des Gymnasiums "In der Wüste". In diesem ehrwürdigen, dem Anlass angemessenen Ambiente traten in einem munteren Wettstreit Schüler, Eltern und Lehrer aus Stadt und Landkreis Osnabrück miteinander gegen Fallstricke der deutschen Rechtschreibung an: Die drei jeweils besten Rechtschreib-Asse aus den Kategorien "Schüler", "Eltern" und "Lehrer" konnten sich für das Finale mit Vertretern anderer Stiftungen auf dem Deutschen Stiftungstag am 19. Mai 2017 in Osnabrück qualifizieren. [NOZ vom 20.4.2017]

Eingerahmt wurde das Diktat und die für viele Augenöffner sorgende Selbstkorrektur von der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Wipperfürth, zwei knallige Musikeinlagen unserer Brassband unter Leitung von Herrn Schröer sowie durch kurzweilige literarische Vorführungen des Theaters Osnabrück bzw. des "Poetry-Slammers" Andreas Weber unter dem Motto "Dead or Alive".

Dieses Heimspiel konnten wir insgesamt sehr zufriedenstellend nutzen, besonders stolz sind wir natürlich darauf, in der wichtigsten Kategorie "Schüler" nicht nur mit zwei Kursen aus Jahrgang 11 die meisten Teilnehmer gestellt zu haben, sondern auch nach einem Jahr Pause wieder den Gesamtsieger zu stellen.

Die Vertreter unserer Schule erreichten dabei u.a. folgende Plätze, die zum Start beim Diktatwettbewerb auf dem Stiftungstag im Mai berechtigen:

  • Schüler: 1. Platz: Sebastian Schröter; 3. Platz: Carla Schmitz und Alicia Deman
  • Lehrer: 3. Platz: Herr Thomas Allewelt

Unser herzlicher Dank gilt der Bohnenkamp-Stiftung, die den Osnabrücker Diktatwettbewerb auch in diesem Jahr wieder gastfreundlich mit Getränke- und Essensverpflegung sowie dem Pausenprogramm gestaltet und ausgerichtet hat, und unserer Brassband mit Herrn Schröer.

Alle, die sich das Diktat anschauen möchten, finden den Text mit zahlreichen Anmerkungen hier. Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei der Bohnenkamp-Stiftung, vielen Dank für die Bereitstellung.