Gymnasium „In der Wüste”
Schülerbegleitung, Begabungsförderung, MINT-EC-Schule, Europaschule, Musikprofil, Sportfreundliche Schule

Theater ohne Grenzen

Die Theaterpädagogische Werkstatt (tpw) in Osnabrück bringt in dem Theaterprojekt „Wenn ich mir was wünschen dürfte“ Schüler des Gymnasiums „In der Wüste“ und Flüchtlinge zusammen. (Bild: NOZ)

Theaterpädagogisches Projekt „Wenn ich mir was wünschen dürfte“ mit dem Darstellendes Spiel Kurs Jahrgang 11 am Gymnasium „In der Wüste“ und einer Theatergruppe der TPW mit jungen Geflüchteten

Seit Beginn dieses Schuljahr arbeitet der Darstellendes Spiel Kurs Jahrgang 11 zunächst parallel und mittlerweile gemeinsam mit einer Theatergruppe von jungen Geflüchteten an dem Thema „Wenn ich mir was wünschen dürfte“.

Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die Erstellung einer Aufführung, die am 24. Januar um 17.00 Uhr Premiere haben wird. Eine weitere Aufführung ist für den 26. Januar um 19.30 geplant.

[NOZ vom 9.12.2015]