Gymnasium „In der Wüste”
Schülerbegleitung, Begabungsförderung, MINT-EC-Schule, Europaschule, Musikprofil, Sportfreundliche Schule

Die Fächer evangelische und katholische Religion stellen sich vor

Die Ansprechpartnerin für die Fächer katholische und evangelische Religion ist Dorothea Kümmel (ev. Religion/ Englisch). Wir arbeiten in unseren Fachgruppen schon seit vielen Jahrzehnten gern und erfolgreich überkonfessionell zusammen. Dies zeigt sich nicht nur in den gemeinsamen Fachkonferenzen und einer gemeinsamen Leitung der Fachgruppe,sondern auch bei der Gestaltung von Gottesdiensten und z.B. gemeinsamen Aktionen für unsere Indienhilfe (s. unten). Nichtsdestotrotz findet der allgemeine Unterricht nach Konfessionen getrennt statt. Die einzige Ausnahme ist der Prüfungskurs in Sek.II, bei dem sich die Konfession der eingesetzten Lehrkraft nach der konfessionellen Mehrheit des Kurses richtet.

Warum Religion wählen?

Der Religionsunterricht beider Konfessionen istgrundsätzlich für alle offen, unabhängig von Taufe oder Religionszugehörigkeit. Es ist aber sinnvoll, dass die evangelisch bzw. katholisch getauften Schüler/innen dann auch an dem Unterricht der eigenen Konfession teilnehmen.

Religion ist ein wichtiges Thema im 21. Jahrhundert. Nicht nur hier vor Ort, sondern weltweit bewegen religiöse Fragen die Menschen. Nur wer selbst gut über den eigenen Glauben Bescheid weiß und auch über andere Religionen informiert ist, kann einen eigenen Standpunkt entwickeln und kann mit anderen Überzeugungen in einen mündigen Dialog treten. Dabei bildet das christliche Verständnis des Menschenals Ebenbild und Geschöpf Gottes die Basis für den Unterricht.

Der Religionsunterricht hat viel mit den täglichen Freuden, Sorgen und Anliegen unserer Schüler/innen zu tun. Er kann aber gerade auch für Schlüsselstellen des Lebens konkrete Hilfen und mögliche Antworten auch auf ethische bzw. existentielle Fragen geben.

Statt absolute Wahrheiten zu präsentieren, machen wir uns gemeinsam auf die Suche. Im Religionsunterricht können unsere Schüler/innen lernen, wie Leben gelingen kann in Verantwortung gegenüber den Mitmenschen und der Schöpfung. Ein Schwerpunkt in Sek II ist, dass die Schüler/innen lernen, sich kritisch mit unterschiedlichen theologischen und philosophischen Positionen auseinanderzusetzen und eine eigenverantwortliche Position in Fragen des religiösen und gesellschaftlichen Handelns zu entwickeln.

Sekundarbereich I

Mit der Schulanmeldung entscheiden sich die Eltern im Namen ihrer Kinder für das Fach evangelische Religion, katholische Religion oder Werte und Normen. Diese ist dann gesetzt. Sollte ein Wechsel zum jeweils anderen Fach bevorzugt werden, so geschieht dies in der Regel nach den Sommerferien.Dies muss über einen schriftlichen Antrag der Eltern, ab dem 13. Lebensjahr durch die Schüler selbst mit Unterschrift der Eltern, bis zu den Osterferien an die Schulleitung stattfinden.

Die nach Konfessionen aufgeteilten Religionskurse setzen sich dann aus Schülern mehrererKlassen eines Jahrganges zusammen. So entsteht für die Dauer von einer Doppelstunde in der Woche ein neuer Kurs, der in der Regel über mehrere Jahre zusammenbleibt. In den Jahrgängen 5/6 bis 9/10 arbeiten wir zurzeit im katholischen Religionsunterricht mit dem Schulbuch "Mittendrin" (Kösel-Verlag). Im evangelischen Religionsunterricht arbeiten wir mit dem Religionsbuch 1-3 von Cornelsen. Beide entsprechen in besonderer Weise den neuen Vorgaben der gerade erschienen Kerncurricula ev. - kath. auf dessen Grundlage die neu erarbeiteten schulinternen Kerncurricula basieren.

Sekundarbereich II

Über die Jahre haben sich sowohl katholische als auch evangelische Religion besonders auch als mündliches Prüfungsfach etabliert. Die Grundlage dafür ist eine vorhergehende mindestens einjährige Belegung des Faches, z.B. in Kl. 10 (G8) bzw. Kl.11 (G9). Wie eingangs beschrieben, werden die Schülerinnen und Schüler in diesem vierstündigen Kurs konfessionell kooperativ unterrichtet. Ferner findenkonfessionellgetrennt mindestens zwei 2-stündige Grundlagenkurse für 4 Halbjahre statt.

In der Oberstufe arbeiten wir zurzeit ohne offiziell eingeführtes Lehrbuch. Die Schüler bekommen Arbeitsblätter. Die einzelne Lehrkraft behält sich vor, Themenhefte gezielt anschaffen zu lassen. Auch hier beziehen sich schulinternen Kerncurriculaselbstverständlich auf die gerade neu bearbeiteten Kerncurricula kath. - ev..

Besondere Aktionen der Fachgruppen Religion

  • Multireligiöse Einschulungsfeier in Kl.5
  • Adventsgottesdienst in einer Kirche der Umgebung
  • Abiturgottesdienst in einer Kirche der Umgebung
  • Enge Kooperation mit dem "Gärten der Weltreligionen"
  • Enge Kooperation mit den "Pilar Fathers in Bhophal" und mit der "IndienHilfe Deutschland e.V." -
  • RegelmäßigeSpendensammlung für die Indienhilfe (Adventsbasar, Tag der Offenen Tür, Pfandflaschensammlung usw.)
  • Oasentage (Sek. II)
  • Exkursionen zu außerschulischen Lernorten, z.B. zu Synagogen, Moscheen, Hindutempel usw.
  • Einladung von Vertretern christlicher Projekte, anderer Weltanschauungen, Konfessionen, Experten zu bestimmten ethischen Fragestellungen usw.

Die Fachgruppen sind verantwortlich für den "Raum der Stille" an unserer Schule. Dieser Raum ist täglich sowohl in einer großen Pause als auch auf Anfrage offen für eine Zeit des Innehaltens und der Besinnung. Der schön gestaltete Raum bietet einen Rückzugsort für alle.