Am 21. August 2019 unternahmen die Lateinschüler und -schülerinnen des 7. Jahrgangs eine Exkursion in den Archäologischen Park Xanten.
Bei einer in Kleingruppen durchgeführten Rallye durch den Park beschäftigten sich die Schüler mit den Nachbauten damaliger Werke, dem großen Hafentempel, dem Amphitheater, den Thermen, den Herbergen, den Handwerkerhäuser und anderen Bauten. Anschließend wurden sie durch das Römermuseum geführt und dabei in die Lebenswelt der Römer in der damaligen Stadt Colonia Ulpia Traiana am Niederrhein eingeführt. Sie durften sich als Legionär kleiden und so am eigenen Leib ausprobieren, wie viele Kilogramm Gepäck die Soldaten damals auf ihren langen Märschen mit sich tragen mussten.

In der Mittagspause wurden die Gehirnzellen bei zugegebenermaßen nicht gerade typisch römischer Verpflegung und beim gemeinsamen Sprung auf der Hüpfburg wieder erfrischt.
Anschließend beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in Workshops mit unterschiedlichen Themen der römischen Kulturwelt (u.a. Schrift und Schreiben, Kunst) und stellten eigene Namensschilder, Gemmen bzw. Wachstäfelchen und Schreibgriffel her oder lernten im Spielehaus interessante römische Spiele kennen.

Insgesamt war es ein spannender, lehrreicher Ausflug in die Römerwelt.

Corinna Neugebauer