Ein starker Jahrgang! Gleich zwölf Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums „In der Wüste“ erhielten von den MINT-Koordinatoren Frau Dr. Lückmann und Herrn Fraas zusammen mit dem Abiturzeugnis das begehrte MINT-EC-Zertifikat. Um das Zertifikat zu erhalten muss ein Schüler sich besonders in der fachlichen und fachwissenschaftlichen Arbeit in der Oberstufe hervorgetan haben, aber auch im Laufe seiner gesamten Schulzeit am Gymnasium regelmäßig an MINT-Projekten teilgenommen haben.

Das Besondere ist, dass dieses Zertifikat unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz steht. Die Kriterien zur Erlangung des Zertifikats sind also in allen Bundesländern gleich, was im föderalen System eine Besonderheit darstellt – in Bayern gelten also zumindest in diesem Bereich die gleichen Regeln wie bei uns in Niedersachsen. Zudem ist das Zertifikat von der Hochschulrektorenkonferenz und zahlreichen Arbeitgeberverbänden anerkannt. Es kann den Schülerinnen und Schülern also als Zusatz zum Abiturzeugnis eine echte Hilfe bei Bewerbungen sein.

Derzeit gibt es in Niedersachsen nur 25 Schulen, die dieses Zertifikat verleihen dürfen; deutschlandweit sind dies ca. 260 Schulen. Diesen Schulen hat eine unabhängige Fachjury bescheinigt, dass ihre Arbeit im MINT-Bereich deutlich und nachdrücklich über das normale Niveau hinausgeht.

Folgende Schüler haben die Zertifikate erhalten:

  • Malte Busmann
  • Alicia Dälken
  • Luca Gerres
  • Hannes Hollen
  • Greta Piefke
  • Lotta Piefke
  • Lina Plassonke
  • Lukas Probst
  • Sally Riek
  • Arne Schröder
  • Pauline Steinhübel
  • Yannis Vierkötter

Frau Dr. Lückmann-Fragner, Herr Fraas